Rundgang über das Schulgelände

Entsprechend der hohen Schülerzahl verfügt die Schule über ein sehr großes Schulgelände, welches für den Unterricht und die Pausengestaltung sehr viele Möglichkeiten bietet. Eine Mischung aus Gebäuden und Schulhöfen mit einem integrierten Waldgelände sorgt dabei für ein abwechslungsreiches und ansprechendes Aussehen.

Im Folgenden werden die einzelnen Gebäude und Schulhofbereiche in ihrer jeweiligen Nutzung und Funktion beschrieben.

Ofra-Trakt

Der Ofratrakt besteht aus drei Gebäudeblöcken. Im ersten Block (ganz links) befinden sich im Erdgeschoss wie auch im Obergeschoss vier Klassen aus dem fünften und sechsten Jahrgang. Im mittleren Block sind wie im ersten auch Unterstufenklassen untergebracht. Im Keller dieses Gebäudes ist ein Differenzierungsraum, in welchem vor der Eröffnung des Selbstlernzentrums eine Bücherei untergebracht war. Im dritten Gebäudeblock ist im Keller eine Küche. Dort findet das Fach Hauswirtschaftslehre statt. Direkt daran grenzt ein Differenzierungsraum an. Im Erdgeschoss und Obergeschoss sind wiederum Klassen der Jahrgänge 5 und 6.

Der Ofratrakt hat seinen Namen übrigens nach dem

Neubau

Der im Frühjahr 1992 eröffnete „Neu“bau ist das jüngste Klassengebäude der Schule und bietet in der ersten und zweiten Etage Platz für die jeweils sechs Klassen der 7.-10. Jahrgänge.
Zusätzlich bietet der linke Erdgeschossflügel die Möglichkeit, künstlerisch tätig zu werden. Hier wurden die zwei Kunsträume und der Textilraum, welcher mit Nähmaschinen ausgestattet wurde, untergebracht.

Im rechten Flügel des Gebäudekellers befinden sich zudem Küchen, die für das WP-Fach Arbeitslehre und andere Arbeitsgemeinschaften angelegt wurden, sowie die drei Räume des WP-Faches ÄK (Ästhetische Kommunikation). Zusätzlich sind hier noch drei der insgesamt vier Computerräume der Schule untergebracht.
Mehrere Technik-Räume, der dazugehörige Maschinenraum und der Raum mit der schuleigenen CNC-Maschine bilden den linken Flügel des Kellergeschosses.

Oberstufengebäude

Der Mittelpunkt des Oberstufengebäudes ist die Aula im Erdgeschoss, von der aus man alle Räume des Gebäudes erreichen kann. Glasvitrinen trennen einen Flurbereich ab, der Zugänge zu dem Büro des Abteilungsleiters der gymnasialen Oberstufe und den beiden Räumen der Beratungslehrer bietet. Daneben liegen zwei Toilettenräume, die Lehrer/-innen vorbehalten sind, und ein kleines Lehrerzimmer. Es dient als Allzweckraum, in dem Schüler- und Lehrergruppen arbeiten können und Konferenzen stattfinden.

Die Profil- und Fachräume sind auf insgesamt drei Etagen verstreut, wobei es feste Zuordnungen für die einzelnen Jahrgänge und Profile gibt. Einer der drei schulinternen Musikräume befindet sich in dem sogenannten „Bunker“, der mittig im Gebäude angeordnet und fensterlos ist. Er lässt so gut wie keine Geräusche durch und ermöglicht somit einen ungestörten Musikunterricht (auch mit Instrumenten).

Im Keller steht ein medientechnisch gut ausgestatteter Hörsaal, der früher nur dem Physik-Unterricht zugeordnet war, jetzt für alle Fächer zur Verfügung. Ebenfalls findet sich dort ein kleiner Computerraum mit zehn Rechnerarbeitsplätzen.

Verwaltungsgebäude: NW-Trakt

In dem rechten Teil des Verwaltungsgebäudes befindet sich der NW-Trakt. Dort ist die Möglichkeit geboten, dass je zwei Klassen gleichzeitig in den Fächern Biologie, Chemie und Physik unterrichtet werden können.

Die dafür mit Strom, Gas und Wasser eingerichteten sechs Fachräume sind mit speziellen Sicherheitsvorkehrungen bestückt, damit im Notfall richtig von Lehrer und Schüler gehandelt werden kann. Je zwei Klassen sind mit einem Vorbereitungsraum verbunden, in dem alle für den Unterricht benötigten Chemikalien, Modelle und Geräte aufbewahrt werden. Alle Räume sind mit OHP und Medienstationen bzw. Beamer oder Smartboard ausgestattet.

Verwaltungsgebäude: Verwaltungstrakt

Im Obergeschoss des Verwaltungsgebäudes ist das Sekretariat der Schule mit den Büros von Schulleiterin und Stellvertretung eingerichtet. Zusätzlich befinden sich dort das Organisationsbüro für Stundenplan und Vertretung, die Arbeitszimmer des Didaktischen Leiters und des Sozialpädagogen sowie ein Besprechungsraum.

Im Erdgeschoss dieses Gebäudes liegt das Foyer mit Zugängen zum Treppenhaus, zum Büro der Abteilungsleiterin I und zu einem Lehrerarbeitsraum. Ferner erreicht man über das Foyer zum einen das Lehrerzimmer, in dem sich in den Pausen der Großteil der Lehrer aufhält, und zum anderen das Hausmeisterbüro. Hier stehen die Hausmeister der Schule bereit, wenn z.B. technische Probleme auftreten oder Reinigungs- und andere Materialien benötigt werden.

Selbstlernzentrum

Das Selbstlernzentrum ist ein vor kurzem erst errichtetes Gebäude, welches die alte Bücherei in ihrer Funktion abgelöst hat. Hier stehen neben einer Bibliothek zahlreiche Computer, welche vor allem den Oberstufenschülern und -schülerinnen zum Recherchieren zur Verfügung stehen. Allerdings können hier auch von den Lehrer/-innen Schüler/-innen aller Klassen und Kurse hingeschickt werden, um während des Unterrichts selbstständig zu arbeiten oder z.B. Recherche-Aufträge auszuführen.

Mensa/Forum-Gebäude

Die Mensa kann in den Pausen der Schulzeit als Aufenthaltsraum genutzt werden. Hier können Speisen und Getränke mit Bargeld oder dem MOS (Mensa-Organisations-System) gekauft und anschließend auch verspeist werden. In der Mittagspause kann zusätzlich ein am Vortag oder am Morgen bestelltes Mittagsessen abgeholt werden.

Die Mensa wird ebenfalls als Unterrichtsraum für das Fach ÄK (Ästhetische Kommunikation) genutzt. Im hinteren Teil des Kellers der Mensa befindet sich ein Musikraum, welcher als normaler Klassenraum für Musik genutzt wird. Dort werden auch Musikauftritte geprobt und einstudiert. Die Klausuren der Oberstufe, die ZAPs (Zentrale AbschlussPrüfungen) der Klassen des zehnten Jahrgangs und die Lernstandserhebungen des achten Jahrgangs werden größtenteils in der Mensa geschrieben. Außerhalb der Unterrichtszeit wird sie als Saal für Veranstaltungen wie der alljährlichen Weihnachtsfeier genutzt. Dafür steht die Bühne als Aufführungsort für amüsante und unterhaltende Abende zur Verfügung. In den Sitzbereichen haben bis zu 550 Personen Platz.

Im Untergeschoss der Mensa befinden sich zwei Aufenthaltsräume für Jungen und Mädchen, in denen man Kicker, Billard und andere Spiele spielen kann. Diese Räume sind für Jungen und Mädchen an manchen Tagen getrennt geöffnet.

Sporthalle Neu/Alt

Es gibt zwei große Sporthallen auf unserem Schulgelände.

Die alte Halle hat an einer Längsseite eine Sitztribüne. Zum Teilen der Halle gibt es eine flexible Trennwand in der Mitte der Halle, welche sich per Knopfdruck von der Decke herunter fahren lässt. Es können viele verschiedene Sportarten wie z.B. Fußball, Basketball, Badminton, Handball usw. in der Halle gespielt werden. Dafür sind auch die benötigten Linien auf dem Boden markiert und die Tore, Körbe oder Ähnliches vorhanden. In separaten Räumen gibt es auch die für manche Sportarten benötigten Schläger, Netze, Matten und kleineren Sportgeräte.

Das Highlight der neuen Sporthalle ist die Kletterwand, die für die AGs und den normalen Sportunterricht genutzt wird. Auch in dieser Halle sind alle nötigen Linien und Geräte für den täglichen Sportunterricht vorhanden.

Zusätzlich nutzt die Schule das Wassenberger Parkbad für den Schwimm­unterricht sowie den Sportplatz Wingertsberg für Leichtathletikzwecke.

Schulhöfe

Es gibt drei verschiedenen Schulhöfe auf dem Schulgelände.

Der erste ist der Oberstufenschulhof vor der Mensa. Auf diesem Schulhof gibt es vor dem Selbstlernzentrum Kletterstangen für die jüngeren Schüler. Vor der Mensa sind Sitzbänke und Sitzblöcke vorhanden. Von diesem Schulhof kommt man in den Wald und über die Treppe auch zum Busbahnhof.

Der zweite Schulhof ist der sogenannte „Alte Schulhof“ vor dem Ofratrakt. In der Mitte steht das Rondell, welches als Bank genutzt werden kann. Am Ende des Schulhofs sind auf der linken Seite drei Tischtennisplatten. Auf der rechten Seite steht der Buddy-Container, bei dem im Sommer Spielgeräte wie Bälle, Springseile oder ähnliches, aber auch Decken zum Sitzen ausgegeben werden.

Der dritte Schulhof ist der Schulhof vor dem Neubau, der sogenannte „rote oder Neue Schulhof“. Hier soll es leiser und erholsamer sein, weshalb Ballspiele und Rumlaufen nicht erlaubt sind. An seiner linken Seite sind Gitter im Boden eingelassen, auf denen man im Sommer gut „chillen“ kann. Auf der rechten Seite ist eine Tür, durch die man in den Schulgarten gelangt.

Wald

Für die Schulleitung war es von Anfang an wichtig, möglichst viel Natur auf dem Schulhof zu erhalten. Deshalb findet sich auf allen Teilen des Schulhofes noch alter Baumbestand, besonders natürlich im Waldgelände, das zwischen den beiden Turnhallen und dem Oberstufenschulhof liegt. Im hinteren Teil des „Wäldchens“ bietet ein Bolzplatz den Fußballern die Möglichkeit, sich in den Pausen auszutoben. Als zusätzliche Ausstattung finden sich sogenannte „Sitzpfähle“.

Schulgarten

Unentdeckt, abseits der belebten Schulhöfe und doch unmittelbar hinter dem Neubau unserer Schule liegt unser Schulgarten. Für die einen eine Oase der Ruhe, für andere ein Ort für Entdeckungen und Forschungsprojekte stellt er eine wesentliche Bereicherung unserer Schule dar.

Skaterplatz und Basketballfeld

Der von der Stadt Wassenberg organisierte und gebaute Skaterplatz, welcher im Anschluss zum Schulgelände errichtet wurde, steht den Schülern bei schönem Wetter und unter Aufsicht eines Lehrers zur Verfügung.

Das an den Skaterplatz angehängte Basketballfeld kann natürlich auch genutzt werden – eine gute Pausenbeschäftigung für Basketballer.