Neubau 2020

Wir stellen uns vor – live und in Präsenz

Liebe Viertklässlerin, lieber Viertklässler, sehr geehrte Eltern,
schon bald steht für dich bzw. für Ihr Kind der Wechsel an die weiterführende Schule an. Deshalb möchten wir euch und Ihnen die Gelegenheit geben, unsere Schule kennenzulernen. Dazu bieten wir folgende Veranstaltungen an:


Erster Informationsabend für Eltern

Am 17.11.2021 findet um 19.00 Uhr ein Informationsabend an der Betty-Reis-Gesamtschule statt, an dem Sie an einer Führung durch unsere Schule teilnehmen können. Anschließend werden wir Sie im Forum über das pädagogische Konzept unserer Schule informieren.


Tag der offenen Tür

Am 27.11.2021 findet von 13.00 -16.00 Uhr unser Tag der offenen Tür statt, zu dem wir dich und deine Eltern herzlich einladen!
Schüler:innen, Lehrer:innen und Eltern präsentieren an diesem Tag das Leben und Lernen an unserer Schule und es gibt die Möglichkeit, am Schnupperunterricht teilzunehmen. Gerne begrüßen wir dich und Sie in unserer Schule!

Auch für diesen Tag melden Sie sich bitte mit Ihrem Kind für die gewünschte Uhrzeit an. Wenn möglich, kommen Sie alleine mit Ihrem Kind, damit viele die Möglichkeit haben, am Tag der offenen Tür teilzunehmen.

Die Möglichkeit zur Anmeldung wird hier in Kürze veröffentlicht.


Zweiter Informationsabend für Eltern

Am 18.01.2022 findet um 19.00 Uhr ein weiterer Informationsabend an der Betty-Reis-Gesamtschule statt, an dem Sie an einer Führung durch unsere Schule teilnehmen können. Anschließend werden wir Sie im Forum über das pädagogische Konzept unserer Schule informieren.


Anmeldung für den neuen 5. Jahrgang

In der Zeit vom 28.01.-04.02.2022 findet die Anmeldung für den neuen 5. Jahrgang statt. Genauere Informationen erhalten Sie Anfang Januar an dieser Stelle.


VirusBei allen Veranstaltung gilt die 3G-Regel, deshalb bitten wir Sie, einen entsprechenden Nachweis mitzubringen. Zur Kontaktnachverfolgung ist eine Anmeldung notwendig, die Zahl der Teilnehmer:innen ist jeweils begrenzt.

Jüdisches Leben im Rheinland

Vor dem historischen Hintergrund von 1700 Jahren Judentum in Deutschland und 700 Jahren Juden in Wassenberg sind wir froh, im Rahmen der Projektreihe „Stadt Land Fluss 2021“ eine Ausstellung zum „Jüdischen Leben im Rheinland“ an unsere Schule zu holen.

Konzipiert wurde sie von Wissenschaftler:innen des LVR. Wir zeigen ihr Ergebnis in Kooperation mit der Landsynagoge Rödingen und dem Heimatverein Wassenberg unseren Schüler:innen in der Woche vom 14.09. bis 16.09. Die Erinnerung an Betty Reis, die in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre, gibt uns einen weiteren Anlass, uns mit jüdischer Geschichte in Deutschland auseinanderzusetzen.

Der LVR schreibt zu seiner Ausstellung: „Wollen Sie etwas über wichtige Ereignisse der rheinisch-jüdischen Geschichte von 321 n.d.Z bis heute, über das Leben jüdischer Männer, Frauen und Kinder, über Schabbat und Synagoge, über jüdisches Leben in der Stadt und auf dem Land erfahren? Wollen Sie Ihr Wissen über jüdische Gemeinden im Rheinland erweitern? Oder wollen Sie die bunte Welt der jüdischen Kunst und Kultur in Bild und Ton erleben? Dann kommt auch ihr Smartphone zum Einsatz. Wir haben interessante und unterhaltsame Seiten im Netz für Sie herausgesucht. Oder interessieren Sie sich besonders für die Speisevorschriften der koscheren Küche? Wir haben eine Koscher-Flowchart entwickelt, die diese Regeln für Sie in Bildern veranschaulicht.

Am Mittwoch, 15.09., begrüßen wir um 10.50 Uhr aus diesem Anlass Gäste von außerhalb, die sich über das Programmheft von „Stadt Land Fluss 2021“ angemeldet haben.
Wir weisen darauf hin, dass für alle externen Gäste die 3G-Regel gilt.

Betty Reis (1921 - 1944)

100 Jahre Betty Reis!

Aktionstag anlässlich des 100. Geburtstages von Betty Reis

Was wäre wohl aus Betty Reis geworden, welchen Beruf hätte sie ergriffen, hätte sie eine Familie gegründet, …, wie wäre ihr Leben verlaufen, wenn die Nazis sie nicht 1944 im KZ Bergen-Belsen ermordet hätten?“, diese und ähnliche Fragen stellen sich Schüler:innen und Lehrer:innen an unserer Schule immer wieder, wenn es um unsere Namensgeberin geht.

Mitten in den Sommerferien, am 15. Juli, wäre Betty Reis 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass findet am Donnerstag, 09.09., ein Aktionstag statt, an der alle Schüler:innen und alle Lehrer:innen beteiligt sind.

Auf diese Weise wollen wir deutlich machen, wie wichtig es uns ist, Bettys Leben als „Geschichte für heute“ zu betrachten. Als Schule fühlen wir uns nämlich immer wieder neu verpflichtet, über unseren Namen nachzudenken und in der Gegenwart Akzente im Sinn dieser Namensgebung und unserer Werte, Demokratie, Respekt, Solidarität, Verantwortung und Toleranz zu setzen.

Unser Aktionstag läuft folgendermaßen ab:

  • Der Start in diesen Tag erfolgt für alle im Klassenverband oder Tutorkurs und wird von einer Klassenlehrer:in/Tutor:in betreut.
  • Ein Impuls von Schulleitung und SV über die Lautsprecher eröffnet um 8:00 Uhr den Aktionstag.
  • In der ersten Stunde beschäftigen sich alle mit dem Leben von Betty Reis und überlegen, was die Namensgebung für sie bedeutet.
  • Für den Jahrgang 6 und 8 geht der Aktionstag bis zur 3. Stunde weiter. Der 6. Jahrgang bereitet einen Beitrag für eine Ausstellung zum Judentum im Rheinland vor, der 8. Jahrgang macht sich Gedanken, wie in diesem Jahr die Gedenkfeier zur Reichspogromnacht im November gestaltet werden kann.
  • In allen Pausen gibt es eine Aktion auf dem Schulhof, bei der der Schriftzug „100 Jahre Betty Reis“ von möglichst allen Schüler:innen mit Kreide ausgemalt wird, bei schlechtem Wetter geschieht dies eine Woche später am 16.09. (Dazu tauschen in der großen Pause die Jahrgänge 5 und 7 bzw. 6 und 8 für einen Tag die Schulhofareale.)
  • Der Schriftzug wird am Schluss auf einem Foto festgehalten.

Elternbrief zu den Sommerferien!

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

nach diesem für alle mehr als ungewöhnlichen Schuljahr wünschen wir Ihnen und Ihren Familien einen schönen Sommer und erholsame Ferien. Ihre Kinder haben in diesem Jahr auf vielen Ebenen ungewöhnliche Herausforderungen gemeistert. Darüber freuen wir uns, und gleichzeitig hoffen wir auf etwas mehr „Normalität“ im kommenden Schuljahr.

Es ist schön, dass wir nach den Sommerferien wieder alle im Präsenzunterricht beginnen können – so wurde es in der Schulmail vom 30.06.21 angekündigt. „Wir starten in das neue Schuljahr grundsätzlich so, wie wir das laufende Schuljahr… beenden…“, so heißt es dort. Das bedeutet u.a., dass Testpflicht, Hygienemaßnahmen und Maskenpflicht in den Gebäuden weiterhin bestehen bleiben werden.

Unseren neuen Jahrgang 5 werden wir am 18.08.21 klassenweise begrüßen. Die entsprechenden Informationen gehen Ihnen per Post zu.

Sollten sich in den Ferien Änderungen ergeben, werden wir Sie auf den üblichen Wegen darüber informieren.

Bleiben Sie gesund!

Mit herzlichen Grüßen
für die Schulleitung
Karin Hilgers

Betty Reis (1921 - 1944)

100 Jahre Betty Reis!

Ausstellung zur Namensgeberin unserer Schule am 15.07.2021 geöffnet!

Betty Reis wurde am 15. Juli 1921, also vor genau 100 Jahren in Wassenberg als zweites Kind ihrer Eltern Willy und Else Reis geboren. Ihr älterer Bruder Walter konnte als Überlebender des Holocaust Auskunft über das kurze und leidvolle Leben seiner Schwester geben. Sie starb Ende 1944 unter ungeklärten Umständen im Konzentrationslager Bergen-Belsen. Unsere Schule trägt seit Oktober 1991 dankbar ihren Namen. Unter der Überschrift „Betty Reis – eine Geschichte für heute“ stehen vielfältige Aktivitäten der Schule zur historisch-politischen Bildung.

Hoch erfreut geben wir bekannt, dass die Informationen zu Betty Reis und den Wassenberger Juden am Donnerstag, 15.07.2021, in der Zeit von 14.00-17.00 Uhr für unsere Schüler:innen und deren Eltern zugänglich sind. Der Heimatverein Wassenberg freut sich auf Ihren Besuch.

Für das neue Schuljahr planen wir einen Aktionstag aus Anlass des 100. Geburtstags von Betty Reis.

Sammelbestellung

Sammelbestellung 2021/2022 bis zum 2. Juli online!

Sammelbestellung über unseren Förderverein – Zwei Fliegen mit einer Klappe

Wenn Sie schon jetzt die Schulsachen und Arbeitshefte für das neue Schuljahr bestellen, dann schlagen sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe:

  • Sie ersparen sich selbst viel Zeit und Stress zu Beginn des neuen Schuljahres!
  • Sie tragen dazu bei, dass der Förderverein weiterhin Projekte unserer Schüler:innen fördern kann.

Neben den unbedingt notwendigen Bestellungen können Sie auch T-Shirts und andere Textilien des Fördervereins sowie Chronik und Klassenfoto auf diese Weise ordern.

Leichter geht’s nicht. Denn ab jetzt können Sie direkt über unsere Homepage bestellen:
Direkt zur Sammelbestellung!

Abiturientia 2021

Betty-Reis-Abiturientia 2021: ABITAR – Der Herr der vier Fächer

Gerade noch rechtzeitig hatte das Land den Rahmen für schulische Abschlussfeiern geändert, sodass die Abiturientia 2021 wieder in einem würdigen Rahmen geehrt und entlassen werden konnte. Jede:r der 77 Absolvent:innen des Jahrgangs durfte zwei angemeldete und getestete Begleitpersonen mitbringen, sodass über 200 Anwesende das Forum gut füllten. Die Welt war damit wieder etwas in Ordnung und das Motto, das die Abiturientia sich in Anspielung auf die amerikanische Fantasy-Zeichentrickserie „Avatar“ gegeben hatte, bewies zum letzten Mal seinen Realitätsbezug.

Lesen Sie hier unseren Artikel über ein „unvergleichliches Abitur“:

Markus Görtz, OberstufenleiterIn seiner Abiturrede erklärte Oberstufenleiter Markus Görtz die Bedeutung des diesjährigen Mottos „ABITAR – Der Herr der vier Fächer“:
„Im Avatar-Zustand werden alle Kräfte gebündelt und die Stärken der verschiedenen Avatare vereint. Die Beherrschung dieses Zustandes ist (…) sehr schwierig und kann nur gelingen, wenn der Avatar sein inneres Gleichgewicht findet. In diesen Zustand begibt sich der Avatar auch nur, wenn er einer Gefahr oder einer ungewöhnlichen Herausforderung gegenübersteht. Und das beschreibt die Situation doch sehr gut, in der ihr euch in den letzten eineinhalb Jahren befunden habt. Die Pandemie ist eine solche ungewöhnliche Herausforderung. Daher ist der Avatar eine sehr passende Metapher für die Entlassfeier. Denn ihr habt diese Herausforderung angenommen, habt nicht nach Ausreden gesucht, seid nicht verzweifelt und habt euren Avatar-Zustand gefunden, um das Abitur und diese Lebensphase zu meistern.“

Dr. Karin Hilgers, SchulleiterinZuvor hatte schon Schulleiterin Dr. Karin Hilgers in ihrer Begrüßung die besondere Bedingungen für den 23. Abiturjahrgang der Schule herausgestellt: „Ihr hattet es überhaupt nicht leicht: eineinhalb Jahre unter erschwerten und sich immer wieder verändernden Bedingungen, mit immer neuen Unsicherheiten, mit Distanzlernen – das hat euch eine Menge abverlangt. Das, was die Schulzeit besonders schön macht, das fehlte: keine Studienfahrt, keine Vorabifeten, keine Partys – eigentlich blieb nicht viel außer dem schulischen Lernen und dem Lernen zu Hause! Ihr habt es wirklich gut bewältigt und gezeigt, dass ihr es verdient habt, den höchsten Schulabschluss zu erhalten, den unser Land zu vergeben hat. Die besonderen Umstände werdet ihr sicher niemals vergessen.“

Markus Görtz nahm Bezug zur öffentlichen Debatte um den Stellenwert des Abiturs 2021 und der Frage, „ob es vergleichbar sei zu anderen Abiturjahrgängen“. Seine Antwort dazu: „Nein, das ist es nicht. Das, was euch abverlangt wurde, ist mehr als in anderen Jahrgängen (…) eine echte Charakterprüfung, die ihr zusätzlich bestanden habt.“ Der Oberstufenleiter konnte erklären, dass 13 Schüler:innen ein Abiturzeugnis mit einer 1 vor dem Komma erhielten. Besonders hob er die Leistungen von Alexander Rüter hervor, der nach einem tragischen Unfall eine Querschnittslähmung davongetragen hatte und jetzt zu den besten Absolventen des Jahrgangs gehört: An ihn persönlich gewandt, sagte er: „Lieber Alexander! Du hast dir den Avatar-Status in besonderer Weise verdient. Dein Weg zum Abitur war besonders schwierig. Und die neuen Herausforderungen, denen du dich gestellt hast, können wir vermutlich nicht im Ansatz nachempfinden. Du hast uns alle durch deine Stärke begeistert und inspiriert.“ Dass damit genau das Empfinden des Publikums getroffen war, zeigte sich in stehenden Ovationen für Alexander Rüter. Auch sein persönlicher Erfolg macht das Abitur 2021 für die Betty-Reis-Gesamtschule unvergleichlich.

Wie schon im vergangenen Jahr verhinderten die Pandemie-Bedingungen den ökumenischen Gottesdienst, der traditionell vor der Entlassfeier in der evangelischen Kreuzkirche stattfindet. Mit Texten aus den vier Evangelien, die von Jutta Wagner als Religionslehrerin und evangelische Pfarrerin gemäß dem Motto „Viermal Segen“ interpretiert wurden, hatten Vertreter der Religionskurse mit ihr und Thomas Kranz einen religiösen Ersatzbeitrag vorbereitet. „Viermal Segen“ gab es dazu auch in einer Segenstüte mit kleinen Andenken an die Feier.

Bürgermeister Marcel MaurerErstmals war Marcel Maurer als neu gewählter Bürgermeister der Stadt der Einladung gefolgt. In Erinnerung an seine eigene Abiturzeit gratulierte er den Schülern:innen im Namen der Stadt sehr herzlich und richtete den Blick in die Zukunft. „Während Sie bislang dasjenige lernen mussten, was der Lehrplan vorsah und Ihre Lehrer:innen Ihnen vorgegeben haben, haben Sie nunmehr das Privileg, eine Ausbildung oder ein Studium entsprechend Ihren Interessen, Talenten und Wünschen zu wählen. Nehmen Sie dieses Privileg wahr, lassen Sie sich nicht entmutigen, auch wenn dieser Weg manchmal auch anstrengend und steinig werden mag.“

In ihrer Schülerrede reflektierten Leonie Paulzen und Janne Thomsen die Schulzeit und bedankten sich bei ihren Lehrern:innen für die vielfältige Unterstützung und ganz besonders bei der Stufenleitung für die unermüdliche Beratungs- und äußerst zuverlässige Planungstätigkeit.

Mit abwechslungsreichen Einlagen zwischen den Redebeiträgen unterhielt die Band der Abiturientia, im Einzelnen mit einer auf Video eingespielten „Zeitreise“, dem Song „Legenden“ und einem Percussion-Medley. Auch wenn der Jahrgang u.a. auf Projektwochen und Studienfahrten verzichten musste, zeigte sich in humorvollen Beiträgen ein großer Zusammenhalt in den einzelnen Tutorkursen. Geboten wurden ein „Flug mit Turbulenzen“ (Deutsch), eine Kochshow („How to cook your Abitur“ – Englisch), ein „Dinner for one“ (Biologie) und ein Einblick in die „Männerrunde“ (Mathematik). Nach der persönlichen Übergabe der Abiturzeugnisse durch Dr. Karin Hilgers, Markus Görtz und die Beratungslehrer:innen Nadine Lasée und Ulf Albeck endete die Feier mit der traditionellen, aber immer wieder neuen „Überraschung der Lehrer“. Diesmal gab es eine große Persiflage auf die Fernsehshow „Let´s dance“. Unter Jubelstürmen des Publikums kam es zu einem Tanzbattle „Boys vs. Girls“, das von der Jury (Elli Jansen als „Jorge“, Theresa Buyel als „Motzi“ und Ralf Lodder als „Joachim Llambi“) mit 30 Punkten bestbewertet wurde.

Die Abiturientia 2021 der Betty-Reis-Gesamtschule Wassenberg

Tutorkurs Deutsch von Dirk Müller: Vanessa Andreia Barbosa de Matos, Luisa Marie Brosch, Emma Dietz, Laura Fabry, Lennard Heinrichs, Sema Makar, Leonie Mannheims, Lia-Sophie Moje, Anna-Lea Paul, Leonie Naja Paulzen, Alina Pesch, Paula Peschel, Anna Saßen, Paul Schelhorn, Luca Schillers, Ivonne Strazar, Janne Thomsen, Leon Valicek, Phil von den Driesch, Sara Wylezek, Levi Zacharias

Tutorkurs Englisch von Ulf Albeck: Johan Alan Confucious, Robin Berlingen, Jule Evrard, Niklas Fensky, Sara Generet, Loreta Hasani, Rachael Hawksworth, Louisa Jansen, Savannah Lambertz, Chiara Longolius, Alois Cori Mann, Jenni Miller, Konstantin Reiners, Vanessa Root, Sandra Ruibat, Elena Rütten, Lukas Rütten, Ramona Stief, Katharina Julia Vollert, Lea Wilms, Annika Winkens

Tutorkurs Mathematik von Ralf Lodder: Dominik Bylsma, Kushtrim Bytyci, Jakob Flügels, Nickolas Ruwen Genten, Severin Hawinkels, Niclas Hermanns, René Hermanns, Mark Junglas, Linus Kamps, Victor-Alexander Kansy, Lars Kückemanns, Robin Neuen, Maximilian Reitmaier, Alexander Rüter, Julian Schmitz, Leon Schüren, Patrick Sieberichs, Jan Simons, Julius Stach, Markus Tinschert, Janek Westphal

Tutorkurs Biologie von Dr. Achim Bresser: Michelle Bessarabov, Justin-Joel Coenen, Zoe Anabel Ehrlich, Johannes Hauschild, Leonie Hofmann, Joline Jütten, Oskar Kohnen, Johanna Lingen, Henrik Nickel, Lars Röttgering, Maximilian Schreiber, Jasmin Strazar, Lucas Thurm, Laura Windges

Förderverein

Einladung zur Mitgliederversammlung 2021 der Fördervereins

Mitgliederversammlung 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2021 des Fördervereins lade ich alle Mitglieder herzlich für:

Dienstag, 22.06.2021,
20.00 Uhr,
bei Big Blue Button ein.

Den Link finden Sie in der pdf-Version dieser Einladung.

Als Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Bericht der Vorsitzenden
  2. Finanzen des Vereins
  3. Verschiedenes

Mit freundlichen Grüßen

Ulrike Wellenbrock
1. Vorsitzende

Download der Einladung als pdf-Datei

 

Virus

Hinweise zum Gesundheitsschutz

Die Hinweise des Gesundheitsamtes Heinsberg werden regelmäßig aktualisiert. Bitte beachten Sie die Empfehlungen unbedingt!

Wir stellen die Informationen hier zusammen mit dem Handout für Schüler/-innen und unserem Hygienekonzept zum Download bereit. (Stand: 18.03.2021) 

Download

Infoblatt-Schulen-Schulträger

Hinweise des Gesundheitsamtes

Handout-(Schüler)

Handout für Schüler/-innen

Hygieneplan der BRGE

Hygienekonzept

Virus

Corona: Screening-Verfahren mit Selbsttests

Anlässlich des wieder begonnenen Präsenzunterrichts in der Primarstufe und den Abschlussklassen möchte das Gesundheitsamt des Kreises Heinsberg zum Schutz vor unbemerkten Infektionsausbreitungen ein Screening-Verfahren in allen Schulen des Kreises einführen.

Dazu stehen einfach anwendbare Laien-Selbsttests zur Verfügung. Diese sollen als Morgenritual zwei Mal pro Woche von jedem Kind und Mitarbeitenden in den Einrichtungen durchgeführt werden. Eine detaillierte Beschreibung des Vorhabens und die Bitte um Ihr Einverständnis erhalten Sie über die Klassen-/ Beratungslehrer:innen.

Sobald die Tests bei uns eingetroffen sind, sollen sie von Montag bis Donnerstag täglich in der 1. Stunde unter Anleitung des/der jeweils unterrichtenden Kolleg:in stattfinden.

Die Teilnahme an den regelmäßigen Testungen ist (noch) freiwillig, kostenlos und niedrigschwellig.

Weitere Informationen zum Test finden Sie hier: www.viromed.de, ein Video zur Testdurchführung hier:


Verwendet wird der Test: NanoRepro Corona Antigen Schnelltest.

Das Gesundheitsamt möchte uns dabei unterstützen, trotz Pandemie einen stabilen und halbwegs normalen Schulalltag gestalten zu können. Das geplante Testkonzept ist ein möglicher Weg dahin, daher freuen wir uns über Ihre  Unterstützung.